• 1
  • 2
  • 3

Header Sommer4 Huber


Aktuelles - Gemeinde Flintsbach a. Inn


 

Nachdem sich wieder einige nichtabgeholte Fundsachen angesammelt haben, findet am Donnerstag, 23. September 2021 um 17.30 Uhr vor dem Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Versteigerung statt.Versteigert werden einige Fahrräder in unterschiedlichem Zustand (auch Kinderfahrräder), ein Roller, eine Musikbox und ein Reisekoffer.

Die Besichtigung der Fundsachen ist ab 17 Uhr möglich.

Der Erlös der Versteigerung kommt in voller Höhe dem Christlichen Sozialwerk zugute.


Mit Wirkung zum 14.09.2021 hat das Staatliche Gesundheitsamt Rosenheim die Verfügung zur Chlorung der Trinkwasserversorgungsnetze, die im Zusammenhang mit der Trinkwasserverunreinigung beim Wasserbeschaffungsverband Degerndorf am 23.08.2021 erlassen wurde, aufgehoben.

Der Wasserbeschaffungsverband Degerndorf hat die Chlorung des Trinkwassers unverzüglich abgestellt. Bis das Chlor jedoch gänzlich aus den Versorgungsnetzen entwichen ist und die Kunden wieder frisches, unbehandeltes Trinkwasser genießen können, können noch einige Tage vergehen.

 


Freitag, 10. September 2021

Freibad

Die Freibadsaison endet am 10.09.2021


Die Gemeinde Flintsbach a.Inn (Landkreis Rosenheim - rund 3.000 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Mitarbeiter/in für den Bauhof (m/w/d) in Vollzeit

Das Aufgabengebiet beinhaltet im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

* technische Betreuung und Überwachung der gemeindlichen Gebäude und Anlagen - insbesondere Wasserversorgung und Kanalnetz
* Mitarbeit bei Straßenunterhalt und Winterdienst (einschl. Rufbereitschaft)
* Allgemeinde Bauhoftätigkeiten

Wir erwarten

* eine abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Tätigkeit in einem handwerklichen Beruf, bevorzugt Installateur/Heizungsbauer (Bereich Wasser) - mit der  Bereitschaft zur Weiterbildung zum Ver- und Entsorger
* handwerkliches Geschick und technisches Verständnis für das Bedienen und Führen von Maschinen
* ausgeprägtes Dienstleistungsbewusstsein, körperliche Belastbarkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit, selbstständige Arbeitsweise und Einsatzbereitschaft
* die Bereitschaft, bei Bedarf auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten zu arbeiten, insbesondere im Rahmen der Winterdienst-Rufbereitschaft sowie bei Notfall-Einsätzen im Bereich der Wasserversorgung
* den Besitz des Führerscheins Klasse B, Klasse C oder CE wünschenswert

Wir bieten

* ein unbefristetes, sicheres Arbeitsverhältnis mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in einem motivierten Team und einem angenehmen Betriebsklima
* eine leistungsgerechte Vergütung nach TVöD gemäß den persönlichen Voraussetzungen und Qualifikationen
* Zahlung einer Jahressonderzahlung sowie einer Leistungszulage
* eine attraktive, durch den Arbeitgeber finanzierte, betriebliche Zusatzversorgung

und einen sicheren, verantwortungsvollen, interessanten, vielseitigen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz - überwiegend in freier Natur.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte bis zum 30. Oktober 2021 an die Gemeinde Flintsbach a.Inn, Kirchstr. 9, 83126 Flintsbach a.Inn richten oder gerne auch per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne unser Bauhofleiter - erreichbar über die Tel.Nr. 08034/3066-0.

Hinweis:
Bitte übersenden Sie ausschließlich Kopien. Wir versenden keine Eingangsbestätigung für eingegangene Bewerbungen. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich des Datenschutzes wird garantiert. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen (u.a. Reisekosten), werden nicht erstattet. Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet, sondern nach Vorgaben des Datenschutzes vernichtet werden.

 


Freitag, 06. August 2021

Sperre der Zollhausbrücke Erl

Info für alle Radlfahrer und Wanderer: Die Zollhausbrücke in Erl ist bis voraussichtlich Mitte/Ende 2022 gesperrt.

Die Gemeinde Erl teilt mit, dass bei einer routinemäßigen Brückenhauptüberprüfung massive Schäden am Tragwerk festgestellt wurden. Die Tragsicherheit der Brücke ist nicht mehr gewährleistet und wurde daher in Absprache mit dem Baubezirksamt Kufstein umgehend gesperrt.

Die Dauer der Sperrung hängt davon ab, ob eine Sanierung des bestehenden Bauwerkes möglich ist oder ob ein Neubau errichtet werden muss.

Die Gemeinde Erl bittet um Verständnis für diese notwendige Maßnahme und um unbedingte Beachtung der Sperre. Die Zuständigkeit der notwendigen Sanierungs- bzw. Neubauarbeiten liegt ausshcließlich beim Amt der Tiroler Landesregierung, Abt. Brückenbau, sowie dem Baubezirksamt Kufstein.


Ein Überblick über die wichtigsten Änderungen und Bestimmungen, aktuellen Maßnahmen und Fallzahlen zu Covid-19 sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen:

 

Über diesen Link finden Sie die aktuellen Maßnahmen und Fallzahlen zu Covid-19 sowie Antworten auf  häufig gestellte Fragen: https://www.landkreis-rosenheim.de/covid-19/