• 1
  • 2
  • 3

Header Sommer6 Guthmann


Freitag, 16. Oktober 2020

Aktuelle Covid-19-Maßnahmen für den Landkreis Rosenheim

Derzeit ist im Landkreis Rosenheim die 7-Tage-Inzidenz bei 202,81 (Stand 03.11.2020). Durch den Erlass der 8. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (8. BayIfSMV) des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege wurden die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz für den Freistaat Bayern rechtsverbindlich festgelegt. Die Regelungen des sog. "Lockdown light" sind zum 02.11.2020 in Kraft getreten.

Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Bestimmungen:

* Der gemeinsame Aufenthalt ist im öffentlichen und privaten Raum auf max. zwei Hausstände begrenzt. Treffen mit mehr als zwei Hausständen sind daher ab sofort unzulässig. Zudem dürfen sich auch aus zwei Hausständen nicht mehr als 10 Personen treffen.

* Veranstaltungen und sonstige Versammlungen sind - sofern diese in der Verordnung nicht speziell geregelt werden (z.B. Gottesdienste, Demonstrationen) - ab sofort unzulässig.

* Die Ausübung von Individualsportarten ist nur allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes zulässig. Mannschaftssportarten sind untersagt. Zu dem o.g. Zweck dürfen Sporthallen, Sportplätze, Tanzschulen und anderes Sportstätten betrieben und genutzt werden. Fitnessstudios sind jedoch geschlossen.

* Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe unabdingbar ist, sind untersagt (z.B. Nagel- und Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios u.a.). Medizinisch oder therapeutisch notwendigen Behandlungen durch Fachpersonal (z.B. Physiotherapie, med. Fußpflege) sind jedoch gestattet. Auch Friseure dürfen abweichend hiervon öffnen.

* Freizeiteinrichtungen sind geschlossen. Hierzu zählen insbesondere: Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen, Clubs, Diskotheken, Schwimmbäder, Führungen mit Freizeitcharakter, die Seenschifffahrt, Bergbahnen und Vergleichbares.

* Gaststätten und andere Gastronomiebetriebe dürfen Speisen und Getränke nur zum Mitnehmen anbieten. Ein Verzehr vor Ort ist untersagt. Betriebskantinen dürfen unter Einhaltung des Mindestabstandes unter den bisherigen Bestimmungen geöffnet bleiben.

* Beherbergungsbetriebe dürfen keine Übernachtungsangebote zu touristischen oder nicht zwingend notwendigen Zwecken zur Verfügung stellen. Ausgenommen sind insbesondere Übernachtungen für berufliche und geschäftliche Zwecke.

* Tagungen, Kongresse, Messen und vergleichbare Veranstaltungen sind untersagt.

* Musikunterricht ist weiterhin erlaubt, sofern der Mindestabstand eingehalten werden kann. Bei der Verwendung von Blasinstrumenten ist ein erhöhter Mindestabstand einzuhalten (2 m). Für kulturelle Proben jeglicher Art (aus Musikproben) gelten jedoch die allgemeinen Kontaktbeschränkungen (max. zwei Haushalte).

* Kulturstätten wie Museen, Ausstellungen, Kinos, Theater, Schlösser, Gedenkstätten, Zoos u.Ä. sind geschlossen.

Für den Landkreis Rosenheim wurden zudem durch Allgemeinverfügung folgende spezielle Regelungen festgesetzt:

* Der Besuch von Patienten in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und vergleichbaren Einrichtungen ist auf täglich eine Person beschränkt. Minderjährige Bewohner und Patienten, sowie volljährige Bewohner in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen können von Eltern oder Sorgeberechtigten jedoch auch gemeinsam, während fester Besuchszeiten besucht werden.

* In Kindergärten, Kindertagesbetreuungseinrichtungen, Heilpädagogischen Tagesstätten und vergleichbaren Einrichtungen gelten ab dem 09.11.2020 folgende Infektionsschutzmaßnahmen der Stufe 3 des festgelegten Rahmen-Hygieneplans:
a) Für das Personal besteht Maskenpflicht.
b) Es müssen feste Gruppen gebildet werden.
c) Vorkurse in Deutsch finden nur in der Kita und ohne Durchmischung der Gruppen statt.
d) Das Personal ist den Gruppen fest zuzuordnen.

Über diesen Link finden Sie die aktuellen Fallzahlen zu Covid-19 und Antworten auf  häufig gestellte Fragen: https://www.landkreis-rosenheim.de/covid-19/

 

Zurück